#SCFSGE MMV – MaintrachtMatchdayVorschau

Der Bundesliga-Saisonauftakt beim SC Freiburg steht vor der Tür. Mit einer komplett veränderten Eintracht, mit doch noch einer handfesten Überraschung dieser Woche (siehe auch hier: Warum bin ich so fröhlich?) – Boateng. Wumm. Glamour, Ruhm und Gloria. Eine Kampfsau, ein Charakter. Ich freu’ mich auf ihn!

Zurück zur Spielvorschau. Ist wichtiger, oder? Bahnanreisende Fans werden sicher ihren Spaß gehabt haben worden gewesen sein (sucht euch die Zeitform selbst aus!), ansonsten ist’s ja eigentlich fast ums Eck und per Bus, Auto oder Kübel gut zu erreichen. Wer jetzt mit Derby kommt… darf’s für sich behalten.

Tja, die Freiburger. Kein Angst-, aber auch kein Lieblingsgegner, einfach nur ein Gegner in der Liga. Denn Zahlen lügen nicht:
Von 30 Spielen haben wir 13 (9 zuhause) Spiele gewonnen, 5 (1 zuhause) Unentschieden und 12 (5 zuhause) Niederlagen können wir bei insgesamt 39:35 Toren verbuchen. Der letzte Sieg in Freiburg war am 12. September 2009, wir gewannen 2:0; der höchste Sieg gegen den SCF war ebenfalls in Freiburg – am 06. März 1994 mit 3:1. Es wäre also an der Zeit, die letzten Jahre vergessen zu machen und mal wieder in Freiburg zu gewinnen. Unken werden jetzt sagen: ja, aber Freiburg, und überhaupt, wir haben doch gegen die schon lange nicht gewonnen, das muss ja alles von ewig her sein, diese Siege – falsch, Heimspiel, 2014, gewonnen.

Wir haben mehr Qualität. (Fredi Bobic, Pressekonferenz zum Saisonauftakt)

Die Qualität zeigt sich auf dem Platz, wie also wird die Eintracht auflaufen?

Durch unsere Neuzugänge sind wir gut aufgestellt. Das gilt auch auch für Falette und Boateng, falls bei ihm alles gut geht. (Niko Kovac, Pressekonferenz vor dem Spiel)

Ich orakele mal, abhängig davon, ob eben, wie Kovac sagte, alles gut geht und Boateng rechtzeitig eine Spielgenehmigung erhält oder nicht, in 2 Varianten:

#SCFSGE_201718_Orakel

Die Freiburger, wie soll man sie diese Saison schon einschätzen können? Genau, gar nicht. Zumindest nicht vor dem 1. Spieltag. Die Abgänge von Grifo und Philipp wiegen schwer, ob die Neuverpflichtungen wie Stenzel oder Niederlechner den SC hier verstärken können oder nur Vergangenes kompensieren, das halte ich persönlich für fraglich. Die EL-Qualifikation in Slowenien gegen Domzale (oder so ähnlich) zu verlieren zeugt nicht unbedingt von Stärke, kann aber auf der Gegenseite ein Warnschuss zur rechten Zeit gewesen sein. Immerhin dürfen die Freiburger am 1. Spieltag (und dann die ganze Saison) natürlich nicht über die Doppelbelastung jammern.

Die Stärke der Freiburger kann auch diese Saison auf ein Neues nur die mannschaftliche Geschlossenheit sein. Christian Streich als Trainer leistet hier meiner Meinung nach eine gute Arbeit, seine pragmatische, emotionale und teilweise auch impulsive Art hilft wirklich weiter – obgleich ich glaube, dass Streich genau nur in Freiburg funktioniert.

Wie werden die Freiburger auftreten? Ich nehme fast an, dass man – ähnlich zur Eintracht – mit einem 5-4-1, 3-6-1, 3-3-3-1, nennt es wie ihr wollt, auflaufen wird. Hinten dichtmachen und vorne mit Nadelstichen versuchen, Duftmarken zu setzen. Zumal unsere Abwehr ja doch noch im DFB-Pokal zeitweise die Duftnote “Hühnerhaufen” verdient hat und als anfällig bewertet werden darf. Vielleicht aber wird ja diesmal alles besser, dank Falette.

Was kann ich persönlich noch sagen? In Freiburg konnte man einst im Jahr 2002 oder 2003 oder 2004 (hmm, weiß nicht mehr genau, wann) auch ruhigen Gewissens als Frankfurter in die Freiburger Fanhütte einfallen, Hauptsache man trank gemeinsam ein oder zwei oder mehr Bier. Ich denke, dass noch heute ein EFC-Schal von mir als Trophäe dort an der Decke hängt, ich musste dafür einen SCF-Schal mit nach Hause nehmen. Es gibt da definitiv schlimmere Erlebnisse, aber genauso wie damals, so stelle ich mir Fußball vor. Während dem Spiel fürs eigene Team, danach gerne gemeinsam mit einem netten “Hey, ihr wart halt besser. Gut gemacht.”. Die Welt könnte schön sein.

Boah, was bin ich aufgeregt. Und wisst ihr was? Ich kann das Spiel nicht einmal live sehen geschweige denn hören. Das wird was werden am Sonntag.

Also, auf den Auswärtssieg. Bleibt sauber, man liest sich!

6 Gedanken zu „#SCFSGE MMV – MaintrachtMatchdayVorschau

  1. 2

    Gude Korken,

    diese Aufstellung würde ich bis auf einen Spieler auch so wählen. Als rechten Flügelstürmer würde ich mit Jovic beginnen

  2. 3

    Ei gude,

    schöner Ausblick auf unseren ersten “Matchday!!!” der neuen BuLi-Saison. Ja, die Zeiten, als man sich nach dem Spiel als Auswärtsfahrer recht bedenkenlos unter das einheimische Fanvolk mischen konnte, waren schön, allerdings war damals auch nicht ganz soviel aggressives a(nti)soziales Pack mit auf Reisen und der Ruf der Eintrachtfans noch nicht ganz versaut.
    Das Aufstellungsorakel scheint mir gut gelungen, aber der Nikowatsch („Wir sind Eintracht Frankfurt, fahren da hin und gewinnen.“, sprach sein neuer agressive leader) wird mit zwei Stürmern antreten, wahrscheinlich Haller und Hrgota, obwohl auch ich auf Jovic hoffe. Daher wird KPB17 nicht als rechter Halbstürmer, sondern in einem 3-5-2 auf der 10 agieren, um seine Schusskraft bei Abschlüssen und seine Technik für Pässe auf die Angreifer effektiv zu nutzen. Bin voller Vorfreude wie schon lange nicht mehr, nach dem zweiten Spieltag sehe ich uns in der Tabelle auf dem gleichen Rang wie am Abend des 02.09. vor 5 Jahren.
    Auswärtssieg!

  3. 4

    Hirnteufel, Du erwartest jetzt aber nicht, dass ich nachsehe, auf welchem Platz die Eintracht am 2. September 2012 stand, oder? 😉

  4. 5

    @ UliStein: Nein, natürnich licht. Sie stand nach ihrem 4:0 in Hoppenheim am 2ten Spieltag mit 6 Punkten hinter den Bauern auf dem zweiten Platz, war Samstag Nacht vorübergehend Tabellenführer.

  5. 6

    Schön gestalteter Blog, kompliment an den G estalter. Zum Prince, tut einfach gut das “unsere SGE” ich das traut, wie es auch immer ausgeht. Der Transfer vom damaligen “skandal Goalie” hat doch auch zur meiner Ansicht nach besten Zeit der Adler geführt. So wird es wohl nicht wieder kommen, aber ich geniesse es sehr.

Kommentare sind geschlossen.