Una Grappa per favore!

Die Eintracht hin und hergerissen zwischen der internationalen Kür und der nationalen Pflicht. Gestern aus dem weltläufigen Rom zurückgekehrt muss morgen das Team aus dem provinziellen Leverkusen bezwungen werden um den Anschluss nach ganz oben nicht zu verlieren.

Aber vorher noch ein paar Worte zum Donnerstag. Auf der einen Seite – Kompliment an die Mannschaft und einen Großteil der Fans. Welches Bild von Frankfurt und der Eintracht dort geliefert und nach Europa übermittelt  wurde, [...]  weiterlesen...

Berlin, Berlin, schon wieder mal Berlin.

Heute ist es soweit. Zum ersten Mal seit dem 19. Mai und insgesamt das dritte Mal in den vergangenen zwölf Monaten und fünf Tagen wird die Eintracht-Mannschaft den Rasen des Berliner Olympia-Stadions betreten. Die letzten zwei Male verließ sie ihn als Sieger.

Zuerst am 3.12. 2017, 2:1 gegen die Hertha, mit Toren von Wolf und Boateng:

Bitte hier entlang…

Oder – natürlich – der größte Tag der letzten Jahre…

… immer wieder eine Träne Wert.

Aber genug der Vergangenheit, zurück in die Gegenwart. Nach der (überflüssigen) Niederlage gegen WOB sollte hier und heute eine neue Serie gestartet werden. Gern mit unserem Dreiersturm, aber auch eine Pause für den einen oder anderen könnte angeraten sein. Hinten fehlt weiter Abraham, Russ hat sich letzte Woche ja nicht gerade als Ersatz empfohlen. Ich würde annehmen, der wieder genesene Salcedo beginnt. Davor könnte man es mal mit Willems und de Guzman probieren, ansonsten alles wie gehabt.

Ich hätte dann gern drei Punkte und tippe ein humorloses 3:1 für die Unsrigen.

Nachklapp

Die Pflicht des Chronisten bedeutet auch, mal nach nicht so gelungenen Darbietungen des Herzensvereins seine Meinung zu den einzelnen Spielern niederzuschreiben. Also dann.

#31 Trapp – gewohnt sicheres Spiel, wie üblich mit zielgenauen Abschlägen und Abwürfen. Machtlos bei beiden Toren. 9 Punkte

#23 Russ – sah in diversen Szenen überhaupt nicht gut aus, machte unter anderem vor dem 0:1 den Weg frei. Und die Aktion gegen Ginczek hätte auch eine Karte verdient gehabt. 4 Punkte
#20 Hasebe – gewohnt sicher, erreichte zusammen mit Kostic und Trapp als einzige Normalform. Im Spielaufbau nicht so wirkungsvoll wie zuletzt. 9 Punkte
#02 N’Dicka – bis auf die Szene beim 0:2, wo er nicht schnell genug reagierte, eine eigentlich fehlerfreie Leistung. 8 Punkte

#24 da Costa – defensiv saustark, hatte auch gut zu tun. Offensiv erst im Schlussspurt mit einigen Akzenten. 9 Punkte
#06 de Guzman – komisches Spiel von ihm. Es wechselte sich Licht (gelungene Offensivaktionen) mit Schatten (teilweise schlecht ausgeführte Standards) ab. 7 Punkte
#05 Fernandes – spielte sehr hibbelig, konnte das Zentrum defensiv nie mit abdichten, ein Unsicherheitsfaktor. Nach vorn nahezu wirkungslos. 6 Punkte
#10 Kostic – wieder eine überzeugende Leistung. Defensiv sicher und engagiert, nach vorn mit guten Flankenläufen, leider oft genug ohne Happy-End. 10 Punkte

#04 Rebic – offensiv der Dreh- und Angelpunkt. Ständig am Ball, leider teilweise sehr ineffektiv. 7 Punkte
#09 Haller – wurde ständig von zwei Gegenspielern bearbeitet, daher relativ abgemeldet. Wirkte auch nicht 100% frisch. 8 Punkte
#08 Jovic – am Anfang komplett untergetaucht, wurde stärker im Lauf des Spiels. Riesenchance in Minute 73 und machte spät den Anschlusstreffer. 9 Punkte

#11 Gacinovic – kam für de Guzman und verlor direkt (mit seinem ersten Ballkontakt?) den Ball vor dem 0:2. Aktiv aber vollkommen wirkungslos. 6 Punkte
#15 Willems – kam für Fernandes, zeigte erneut, dass er auf der zentraleren Position nicht so verkehrt ist. 8 Punkte

Disclaimer: Punktwertung analog der Oberstufe. Sind ja Bundesliga. 15 = 1+, 14 = 1, 13 = 1-, 12 = 2+, 11 = 2, 10 = 2-, 9 = 3+, 8 = 3, 7 = 3-, 6 = 4+, 5 = 4, 4 = 4-, 3 = 5+, 2 = 5, 1 = 5-, 0 = 6